Netnovela

Romane und Geschichten online lesen
9.3/10
Von: antjeb

A45 Aller guten Dinge sind drei

3472 Aufrufe

Nach all den netten, freundlichen und zuvorkommenden Begegnungen mit Polizeibeamten vom Abschnitt 45, lernte ich im September 2011 eine echte Herausforderung kennen.

Von Zehlendorf kommend war ich Richtung Alexanderplatz unterwegs. Es galt noch eine vierspurige Kreuzung zu passieren, dann hatte ich die Haltestelle Rathaus Steglitz erreicht. Im Kreuzungsbereich gab es in meine Fahrtrichtung eine Rechtsabbiegerspur, in der Mitte eine Geradeaus- und Rechtsabbiegerspur sowie eine Geradeausspur und eine Linksabbiegerspur. Schon von weitem erkannte ich, dass trotz fortgeschrittener Stunde reger Verkehr an dieser Kreuzung herrschte. Zwei Busse auf der Rechtsabbiegerspur und einige Fahrzeuge auf der Geradeaus-Rechtsabbiegerspur beabsichtigten nach rechts abzubiegen. Mich hinter diese Fahrzeuge zu stellen bedeutete mindestens sechs Minuten unaufholbare Zeitverzögerung. Daher wählte ich die linke Geradeausspur. Ein silberner Opel, sowie ein Funkwagen, die sich auf der rechten Spur befanden, wollten ebenfalls geradeaus über die Kreuzung fahren. Ich stand eine Pkw-Länge vor dem Funkwagen und betätigte den Blinker nach rechts. Automatisch schaltete sich die Außenbordkamera zu und präsentierte mir das Bild vom Fahrer des Funkwagens auf dem Busmonitor. So lange die Ampel rot anzeigte, ließ ich den Anblick jenes Fahrers auf mich wirken. Mein erster Gedanke: der Bub braucht dringend…

Psst…! Weitersagen:

Bitte oder registrieren um die ganze Episode zu lesen

Kommentare

Erstellt von Uwe Stengert (Benutzer) on
10
Und schon wieder hast Du es geschafft: ich bin begeistert!!!! Absolut liebens - und lesenswert. Dankeschön für Deine tollen, humorvoll verpackten Geschichten. Ich bin schon wieder gespannt auf die nächste Story :-) Im ÖPNV kann man was erleben!!!!!!!!!!!!!
Erstellt von antjeb (Benutzer) on
0
Bitte entschuldigt die großzügigen Lücken in der Darstellung. Bei der Übermittlung sind Fehler aufgetreten, die hoffentlich nach einer erneuten Überarbeitung ausgemerzt sind.
Erstellt von Chef Bademeister (Benutzer) on
10
Hallo Antje Super Storie Ich bin erstaunt wie du es immer wieder schaffst den ärger von dir abzuwenden und mit deinen lockeren Sprüchen die Leute auf deine Seite ziehst, so das Sie Dir nicht mehr böse seien können. Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte. Und hoffe das Dir der Stoff nich ausgeht, aber das wird er auch nicht zumindest nicht solange Du Bus fährst. Mfg Thorsten die Nachteule :-) ;-)
Erstellt von lutzr (Benutzer) on
10
Fast zwei Jahre lang wurde ich morgens um 4: 13 Uhr von Dir mit einem Lächeln und einem flotten Spruch begrüßt. Weil ich Dich als Busfahrerin erleben durfte weiß ich, dass das, was Du schreibst wirklich passiert sein muss. Schön wäre es wenn Du wieder auf unserer Linie fahren würdest. Für Deinen Traum drücken Dir alle Deine Stammfahrgäste die Daumen. Wenn es einer schafft dann Du.
Erstellt von Karsten (Benutzer) on
0
Hallo. Nun hast Du wirklich schon die vierte Geschichte veröffentlicht und wie ich sehe respektable Klicks. Dazu Gratuliere ich Dir. Aus der Überschrift: Aller guten Dinge sind drei, werde ich nicht schlau. Müssen Deine Leser wieder einen Monat warten?? Toi,Toi, Toi
Erstellt von Luna68 (Benutzer) on
7
Es ist nicht immer einfach höflich zu bleiben, aber oft entspannt die Situation wenn man wie Du das Herz auf der Zunge trägt. Mach weiter!