Netnovela

Romane und Geschichten online lesen

Weihnachten

Spanische Weihnacht

Leseprobe

Hendrik Moolendijk war alles andere als ein Abenteurertyp. Als Inhaber von Moolendijk-Mediterranea-Immobilien waren ihm Risikogeschäfte und unüberlegtes Handeln fremd. Sein Imperium von Villen, Golfplätzen und Wohnparkanlagen an der spanischen Mittelmeerküste hatte er sich nicht durch Risikogeschäfte und gewagte Spekulationen erworben, sondern in zweiundzwanzig Jahren durch gezielte Planung, überschaubare Investitionen und systematischen Fleiß, aber auch mit Ellenbogen und Durchsetzungsvermögen.

Psst…! Weitersagen:

Berliner Nachteulen

Eigentlich wusste Jörg nicht recht, wie er in diesen Schuppen geraten war. Er war froh, dass er überhaupt eine offene Kneipe gefunden hatte, die am Heiligabend Nachtschwärmern und Einzelgängern ein bisschen Wärme und Zeitvertreib verhießen, ohne dass er Wochen vorher ein überteuertes Weihnachtsmenü und einen Platz hätte reservieren müssen. Da kam ihm auf seiner Wanderung durch die Stadt die laute Anonymität dieser Spelunke gerade recht.

Psst…! Weitersagen:

"Das bayrische Weihnachtsessen"

Als Mutter überhaupt keinen Ausweg mehr sah, zogen wir gemeinsam los. Bis zur bayrischen Grenze trottete ich tapfer neben ihr her; dann packte sie mich auf den hölzernen Rodelschlitten und zog uns beide durch den Schnee, der pünktlich zu Weihnachten gefallen war, bis wir bei Einbruch der Dunkelheit die ersten Höfe und die Kirchturmspitze des Dorfes erkennen konnten. Durch die Kälte des mondklaren Abends kroch heimelig der Geruch des warmen Dungs aus den Viehställen zu uns herüber.

Psst…! Weitersagen:

Und das am Heiligabend

Heiliger Abend! Eigentlich Familienfest mit Kerzen, Glühwein, Geschenken, glücklichen Gesichtern und weihnachtlicher Musik...

Stattdessen verirrt sich ein Mensch in der Wildnis und steht vor einer Lebensfrage. In einem Nachtzug finden sich eine Frau und ein Mann auf der Flucht vor Weihnachten und Familie. Zwei Berliner suchen in der Heiligen Nacht und treffen auf seltsame Zeitgenossen. In einer Großstadt stolpert ein Gutmensch über eine Obdachlose und dann über sich selbst. Feindliche Soldaten stellen an Heiligabend den Krieg ein und spielen gemeinsam Fußball. In schweren Zeiten geht eine Mutter in der Heiligen Nacht mit ihrem Kind betteln und erlebt zwei Überraschungen.

Die acht Kurzgeschichten dieses Buches erzählen nicht vom "üblichen" Weihnachtsfest der leuchtenden Kinderaugen, sondern zeigen außergewöhnliche  Lebenssituationen, die an Weihnachten besonders deutlich werden und zum Nachdenken anregen könnten...

Das Büchlein von Michael Kuss "UND DAS AM HEILIGABEND" ist bei Internet-Anbietern und in Buchhandlungen erhältlich. Preis: 8.-- Euro

 

Sinnlichkeit

Er hat aufgehört zu träumen. Mit müden, schlurfenden Schritten quält er sich von einem Stand zum nächsten. Hinter ihm spielt die Blaskapelle verzweifelt einen Tusch, erhöhen dann plötzlich das Tempo um mit aufgesetzter sinnlicher Vorfreude „Ihr Kinderlein kommet“ zu spielen. Vor ihm hetzen die Familien durch die schmalen Gänge, als ob es kein Ziel gäbe. Wie verlorene Schafe ohne einen Hirten starren sie alles an, was sich hinter der Absperrung befindet. Ein fremder Duft, ein fremdartiges besticktes Tuch, fremde Delikatessen, nein, danke.

Psst…! Weitersagen:

Phantastische Weihnachten (2013)

,
806 Aufrufe

Wenn ein Rentier von seinem Ärger mit dem Weihnachtsmann berichtet, Zombies am Heiligen Abend über den Friedhof ziehen, in der Zukunft ein mysteriöses Rätsel das Weihnachtsfest retten soll; warum ein Schornsteinfeger einen neuen Beruf findet, mit wem Luzifer das Weihnachtsfest verbringt und noch viele weitere spannende, phantastische und rührende Geschichten zum schönsten Fest des Jahres sind in diesem Sammelband enthalten. 24 Geschichten von Autoren aus Deutschland und Österreich für 24 Tage in der Adventszeit – ein phantastischer Adventskalender für Groß und Klein, Jung und Alt.

eBook-Downloads und Links

Aus rechtlichen Gründen ist der freie E-Book-Download für Mitglieder zurzeit nicht möglich.

Phantastische Weihnachten (2013) (Taschenbuch)
Ein Taschenbuch (englisch "paperback" bei Einbänden aus Karton, Papier o.ä. ansonsten auch "softcover") ist ein kleinformatiges Buch mit gewöhnlich weichem Einband. Es ist für eine große Leserschaft bestimmt. Dieser Link führt zur offizielle Bestellseite von Amazon.

Psst…! Weitersagen:

Kein Holz vor der Hütten

An die Kinders!     Absender: Hirsch von der Pirsch Oberförsterweg 6 Am Hochsitz rechts Wald West     Hallo Kinders,   jetzt ist es also so weit, es hat geschnitten. Nee geschneidet! Es ist also Schnee gefallen. Den hat es förmlich heruntergehauen. Seid ihr schon mal im Wald rumgelaufen, wenn es einen Meter hoch geschneit hat? Und das ganze ohne Winterstiefel. Brrr! Und bei den Försters konnte ich auch nicht unterkriechen.

Psst…! Weitersagen:

Phantastische Weihnachten (2012)

,
1522 Aufrufe

Ein Adventskalender gehört zur Vorweihnachtszeit dazu wie Glühwein auf Weihnachtsmärkte, »Was wünschst du dir?«-Fragen zum Geschenkestress und leuchtende Kinderaugen beim Anblick vom Weihnachtsmann. Daher haben wir gedacht, dass die erste Ausschreibung eines jungen Literaturportals unbedingt ein Adventskalender voller bunter Weihnachtsgeschichten sein sollte.

eBook-Downloads und Links

Aus rechtlichen Gründen ist der freie E-Book-Download für Mitglieder zurzeit nicht möglich.

Psst…! Weitersagen:

Wintermärchen: Freunde in der Not

In dichten Flocken wirbelte der Schnee auf die Erde nieder. Den Waldboden bedeckte schon eine flaumweiche Schicht. Am Himmel verdämmerte ein perlgrauer Tag. Wie mit Zuckerstaub überpudert wirkte die weiße Landschaft und verlieh dem Wald einen Hauch von Einsamkeit. In der Winterstille schien die Welt zeitlos zu sein. An einer Lichtung blieb eine kleine Gestalt stehen.

Psst…! Weitersagen:

Space Odyssee

Sie hat sich nicht verändert. Ihre Schönheit scheint ewig zu sein. Seit einigen Stunden kann ich sie wieder sehen. Mein Hals ist wie zugeschnürt, ich kann die Tränen nicht unterdrücken. Diese schreckliche Qual. Es ist wieder Weihnachten. Immer wenn der Weihnachtsabend naht, starre ich durch das winzige Fenster in die schwarze Stille, dann taucht sie wieder auf. Mir schießen die Erinnerungen wie ein heißer Strahl in meinen Körper und lassen mich für eine kurze Zeit mein Leben fühlen. Mir wird heiß wie in der Glut einer Feuersbrunst, ich spüre meinen Körper.

Psst…! Weitersagen:

Seiten