Netnovela

Romane und Geschichten online lesen
0/10
Von: Scharko

Episode 3: Neun Leben

1072 Aufrufe

Man sagt ja jeder Katze nach, sie hätte sieben Leben.
Oder sind es neun?
Ich bin mir nicht sicher.

Als der Chef (ich nenne ihn mal so) am Morgen darauf zu der Stelle zurückging, soll die Katze verschwunden gewesen sein. So hat er mir das jedenfalls erzählt. Als wir zurückkamen, hat sie noch gelebt, aber sie hatte nicht mal mehr die Kraft für ihren Veitstanz. Vermutlich hatte ihr der Vorderreifen meines Autos  eine astreine Hirnquetschung beschert.

Zu dieser Zeit hatte ich eine Wolldecke im Kofferraum, für den Strand.
Darauf haben wir das Tier an den Straßenrand geschleppt, dass es nicht noch von nachfolgenden Autos zermatscht wird.  Das muss ja nicht sein.  Was nun? Das Viech sah aus, als würde es die nächsten Stunden nicht überleben.  Ab zum Tierarzt? Es war mitten in der Nacht! Also haben wir darüber nachgedacht, sie von ihren Qualen zu erlösen.

Wir hätten das Problem gemeinsam erledigen sollen.
Im Kofferraum hätte ich einen schweren Reservereifen gehabt und einen Wagenheber.
Aber wer denkt da schon dran.
Stattdessen habe ich mich wie ein Kind losschicken lassen, große Steine suchen.
Als ich unverrichteter Dinge zurückkam, hieß es, die Katze sei tot.
Nun konnten wir weiterfahren.

Monate später erhielt ich vom "Chef" eine Postkarte, was ungewöhnlich war
Er bedankte sich für meine Gastfreundschaft.
Seiner Nachricht hatte er eine Zeichnung beigefügt.
Das sollte die Katze sein.
Da habe ich schon gar nicht mehr an das Vieh gedacht

Bis heute habe ich den Verdacht, dass ich einen wichtigen Teil der Geschichte verpasst habe.
Bevor das Malheur passiert ist, hatten wir noch jemanden aus meinem Bekanntenkreis mit im Wagen, den wir dann abgesetzt haben ...

Monate später - ich war wieder mit dem "Chef" unterwegs - rief er plötzlich aus: "BITTE JETZT KEINE KATZE!!" Zuvor war er auf ebendiese bekannte Person zu sprechen gekommen. Vermutlich nicht unbedingt in freundlicher Weise, das weiß ich nicht mehr. Aber wieso sollte die über die Macht verfügen, uns wieder eine Katze über den Lebensweg zu schicken ...?

Der "Chef" ist seit Jahren tot, jedenfalls für mich.
Eigentlich trifft das auf alle meine ehemaligen Bekannten zu.
Ich kann nur noch von damals berichten.

ENDE

 

 

 





 

 




 


 

 

Psst…! Weitersagen: